Familie Kühn

Suche:

Startseite / Michael

Michael Kühn

Michael Im April 2007 Hallo!

Diese private Website habe ich eigentlich nicht aus Selbstdarstellunggründen gebastelt. Dennoch ist so einiges Privates sicherlich interessant, insbesondere für meine Schüler.

Hobbys

mein Spieleregal Zu meinen Hobbys gehört das Spielen von Gesellschaftsspielen. Leider komme ich nur noch sehr selten dazu, die Arbeit und die Familie fordern ihren Tribut. Seit die Kinder größer werden, kann ich manchmal wieder mehr spielen, aber dann natürlich etwas andere Spiele als in meinem Spieleregal stehen.

Mein Computerhobby verschlingt enorm viel Zeit, immer habe ich mehrere „Projekte” gleichzeitig offen. Neben dem, was ich für die Schule am Rechner machen will und muss, sind da die Betreuung mehrerer Websites.

Meine Lieblingsprogramme sind LibreOffice und GeoGebra. Seit Ende 2008 arbeite ich auf meinem Netbook unter Linux (zunächst Ubuntu, inzwischen Mint) und lerne das System immer besser kennen und lieben. Mittlerweile arbeite ich auch gerne mit dem Android-Tablet, sodass sich die Anzahl der Geräte, die ab und an mal „gestreichelt” werden wollen, immer mehr vergrößert.

Früher habe ich auch viel selbst programmiert. Mein größtes Projekt war die Freeware BilderGalerie – leider bleibt dafür keine Zeit mehr. Schon lange ist auch die nötige Entwicklungsumgebung nicht mehr auf dem Rechner und wäre auch nicht mehr lauffähig, sodass ich auch keine Chance hätte, weiter daran zu arbeiten.

Meistens aber lese und schreibe ich in mehreren informationstechnischen Newsgroups mit oder beantworte Mails.

Natürlich sitze ich nicht nur am Computer, schließlich habe ich auch eine Familie. Im Schuljahr 2006/07 habe ich die Möglichkeit genutzt, in Elternzeit zu gehen und mit meiner Tochter Ronja die meiste Zeit des Tages zu verbringen – eine Erfahrung, die ich vielen Vätern und ihren Kindern wünsche! Im Sommer 2008 sind wir vom beschaulichen Jena nach Hamburg gezogen und waren lange dabei, uns an die Entfernungen hier zu gewöhnen...

Im Frühjahr 2013 wurden wir alle, vor allem aber ich, von einer befreundeten Familie mit dem Geocaching-Virus infiziert, seitdem ist dies mein und unser neues Hobby, das wir allerdings nicht zu exzessiv durchführen. Schon vorher hatte ich auf Fortbildungen von der Nutzung von GPS-Geräten im Unterricht und auch von Geocaching gehört und es auch mal ausprobiert. Gefunden hatte ich "in freier Wildbahn" jedoch zunächst nichts. Doch zusammen mit den Freunden hatten wir (zumindest Teil-)Erfolge und nach diesem ersten gefundenen Cache habe ich es dann nochmal zu Hause probiert. Inzwischen besitzen wir ein richtiges GPS-Gerät und suchen jetzt ab und zu gemeinsam zu viert nach Geocaches, meist bin ich jedoch alleine auf Tour. Dummerweise ist die Umgebung zu Hause und bei der Arbeit langsam leergefischt und die Wege zu neuen Caches werden weiter...